Herzlich Willkommen in der Dominikanische Republik

Klima und beste Reisezeit der Dominikanischen Republik

Klima

In der gesamten Dominikanischen Republik herrscht tropisches Klima mit hohen Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und Regen zu allen Jahreszeiten. Außer in den Bergrücken Cordillera Central im Zentrum der Insel, der Cordillera Septentrional im Norden und Cordillera Oriental und Costera del Caribe im Osten. Die die gesamte Insel Hispaniola durchziehen, variieren die Temperaturen in der Dominikanischen Republik nicht stark. Im Durchschnitt liegen die sommerlichen Temperaturen zwischen 28 und 34 ° C. In den Bergen können die Temperaturen an sonnigen Tagen auf bis zu 24 ° C klettern, genausogut aber nachts oder an bewölkten Tagen in minus Bereiche fallen. In der Cordillera Central, z.B. in der Stadt Constanza (1.400 m Höhe) und auch am Pico Duarte, können in der sogenannten Regenzeit - Hurrican Time Temperaturen bis unter dem Gefrierpunkt auftreten. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit können sich die Temperaturen höher anfühlen, die starken und frische Meereswinde schwächen diese Wirkung gefühlt allerdings ab. Die Wassertemperaturen liegen sowohl im Norden (Atlantischer Ozean) wie auch im Süden (Karibik) im gesamten Jahr zwischen 24 und 28 °C.

Es gibt in der Dominikanischen Republik zwei Regenzeiten, an der nördlichen Küste von September bis Februar, im Süden von September bis Januar. Besonders starke Niederschläge fallen an den Nord- und Osthängen der Gebirge, an denen die Passatwinde aufsteigen und durch die Abkühlung Feuchtigkeit abgeben müssen. Der Süden ist trockener, da viele südliche Regionen im Regenschatten der Cordillera Central liegen. Hier leiden die Pflanzen in den Wintermonaten unter Trockenheit. Wenn Sie planen, durch das ganze Land zu reisen, sollten Sie Regenbekleidung mitbringen. Die Regenfälle sind oft sehr stark und können auch mal einen ganzen Tag dauern. Kurz nach dem Regen hat man aber schnell das Gefühl, es hätte schon lange nicht mehr geregnet, da der Regen sehr stark durch den Erdboden aufgesaugt wird. Die Insel Hispanola liegt in der Zugbahn tropischer Wirbelstürme (Hurrikane Area), die vor allem in den Herbstmonaten auftreten können.


Beste Reisezeit

Die wichtigsten Touristensaisons liegen zwischen Dezember bis März, Juni bis August und in der Woche vor Ostern (Semana Santa). In dieser Zeit kann man höhere Preise und stark besuchte Strände erwarten. Zu beachten ist ausserdem, dass die meisten Wassersportaktivitäten während Semana Santa untersagt sind.

Von ende Juli bis September besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Hurrikan über die Insel zieht - zuletzt 1998 Hurrikan Georges.

Die Trockenste Zeit herrcht von ende März bis Anfang Juni, wobei man sagen muss, auf der Halbinsel Samana kann es zu jeder Jahreszeit zu kurzzeitigem Starkregen (10-15Min und vorbei) kommen. Dafür ist aber die Halbinsel Samana die Tropischste und Karibik Purste Region der Insel Hispaniola. Vergleichbar mit Jamaika vor 30 - 40 Jahren.

Alles in allem sind Februar bis Juni vielleicht die besten Monate für einen Besuch - in beiden herrscht gutes Wetter, die Menschenmengen sind kleiner und man kann Baseballspiele und den Karneval besuchen. Ausserdem sind Walbeobachtungen von Ende Januar bis Mitte März in der Bucht von Samana (Bahia de Samana) sehr gut möglich.

Klimatabelle

Klimadaten J F M A M J J A S O N D
Maximaltemperatur in °C282829293032323232313029
Durchschnittstemperatur in °C262626272829293030292726
Minimaltemperatur in °C212122232425252525242322
Wassertemperatur in °C262626262728282929292827

Die Temperaturen sind ein Querschnitt aus den Regionen: Santo Domingo, Puerto Plata und Punta Cana.

Reise Angebote im Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember


Aktuelles Wetter und Temperaturen

finden Sie auf Wetter Dominikanische Republik